Die Zeltwerkstatt  „Westernbedarf Halang“ arbeitet seit 1990

 

für Historische Vereine,  Museen, Film und TV

aber auch für Camping- und Outdoorfans, Leute, die die besondere Art der Freiheit und das Freizeiterleben genießen,

für Freunde historischer Gruppen, die das Leben vergangener Ereignisse in ihrer Freizeit weitgehend authentisch nachempfinden möchten -

im Living History und Reenactment aktiv sind.
In den vergangenen Jahren hat sich unsere  Tipiwerkstatt zu einem maßgeblichen Produzenten historischer Zelte im In- und Ausland entwickelt.

Originalgetreu fertigen wir  in unserer Werkstatt -  Tipi, Armyzelte , Zelte für Barock und Rokoko und historische Zelte verschiedener Epochen der Zeitgeschichte. Die Grundlagen aller Zeltkonstruktionen sind überlieferte Quellen.

Auch Zelte für Wanderreiter und andere mobile Leute, Lodges sowie originelle Segeltuchplanen zum Schutz gegen Sonne und Wind werden in unserer Werkstatt entworfen und gefertigt. Wir verarbeiten ausschließlich qualitativ hochwertiges Naturmaterial / Canvas. Der Stoff wird in der EU produziert, so dass eine lange Lebensdauer garantiert ist. Das Holz wird nachhaltig in hiesigen Wäldern geschlagen.

Zur Nachgestaltung historischer Ereignisse wird auch besonderer Wert auf historisch belegte Kleidung und Ausrüstung gelegt.

Feine Lederflechtarbeiten -  Bullpeitsche  und Reitpeitschen ( Whip and Quirt ) und geflochtene Türziehgriffe und MAnteltaue für Oldtimer entstehen in aufwendiger Handarbeit . Dafür ist unsere Lederwerkstatt zuständig.  Babei hat sich unsere Lederwerkstatt, die Ihre Tradition auf dem Lederhandwerk der Stadt Freiberg begründet, bevorzugt auf die Änderung und Reparatur schwerer Lederkombis für Biker spezialisiert.
 

Lange vor der Gründung des Handwerksbetriebes „Westernbedarf Halang“ beschäftigten sich Eva und Hartmut Halang sehr intensiv mit der Geschichte der Ureinwohner und der Besiedelung des nordamerikanischen Kontinents sowie der historisch korrekten Nachstellung vergangener Epochen.

Sie nähten ihr erstes Tipi nach Originalvorlage der Sioux-Indianer, entwarfen und schneiderten Kleider und Uniformen für Hobby Indianer und -Siedler nach authentischen Vorlagen. Aus Leder entstanden Chaps und Westernkleidung nach Indianer- und Trappervorbild. Lederbull- und Reitpeitschen wurden geflochten. Halangs und ihre Freunde pflegten ihr Hobby, die amerikanische Geschichte nachzustellen, mit viel Liebe zum Detail.

Heute schätzen unsere Kunden den persönlichen Kontakt zum „Chef“ besonders. Für eine lange Lebensdauer eines Tipis sind sachgerechter Aufbau und dauerhafte Pflege ein Muss. Fachgerechte Aufbauanleitung, auf Wunsch Aufbau vor Ort, Abbau nach Saisonende und Wintereinlagerung, Vermittlung von Wäscherei und Nachimprägnierung und wenn erforderlich Reparatur, übernimmt Hartmut Halang immer persönlich.